Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße:

Weitere Informationen

Information

Die Texte werden über eine Schnittstelle der cm city media GmbH vom Landesportal Service BW übernommen und eingelesen. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert.

Eingliederungszuschuss beantragen

Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt die berufliche Eingliederung von Personen, deren Vermittlung erschwert ist und kann Sie bei Ihrem Vorhaben durch einen Eingliederungszuschuss unterstützen.

Bei den Eingliederungszuschüssen handelt es sich um Ermessensleistungen. Ein Rechtsanspruch auf einen Zuschuss besteht nicht.

Höhe und Dauer

Abhängig vom Einzelfall.

Der Eingliederungszuschuss kann bis zu 50 Prozent des zu berücksichtigenden Arbeitsentgelts betragen. Es wird in der Regel das Arbeitsentgelt zugrunde gelegt, das Sie tatsächlich zahlen.
Ihr Anteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag wird in pauschalierter Form berücksichtigt.

Die Förderdauer kann bis zu zwölf Monate betragen.

Generelle Zuständigkeit:

der Arbeitgeberservice bei Ihrer Agentur für Arbeit oder der Jobcenter

Voraussetzungen:

Voraussetzungen sind:

  • Einstellung einer Person mit Vermittlungshemmnissen, die zu Beginn noch nicht die volle Arbeitsleistung erbringen kann
  • Beginn eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses
  • Die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer darf in den letzten vier Jahren nicht mehr als drei Monate versicherungspflichtig bei Ihnen beschäftigt gewesen sein.

Unterlagen:

keine

Ablauf:

Eingliederungszuschüsse können Sie schriftlich oder elektronisch beantragen.

Nehmen Sie auf jeden Fall vor der Einstellung Kontakt mit der zuständigen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter auf.

Der Eingliederungszuschuss wird grundsätzlich nur gezahlt, wenn er zur beruflichen Eingliederung der Arbeitnehmerin oder des Arbeitnehmers erforderlich ist. Darüber entscheidet die zuständige Stelle.

Frist:

Vor der Einstellung der Arbeitnehmerin oder des Arbeitnehmers

Sonstiges:

Gerne hilft Ihnen die Bundesagentur für Arbeit persönlich weiter. Wenden Sie sich an die Arbeitgeber-Hotline: 0800 4 5555 20 (gebührenfrei).

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Agentur für Arbeit Aalen
Julius-Bausch-Straße 12
73430 Aalen
Telefon: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende)
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax: 07361 / 575 545

Agentur für Arbeit Crailsheim
Schillerstrasse 45
74564 Craislheim
Telefon: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende)
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax: 07951 / 9490750
Crailsheim(@)arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Ellwangen
Sebastiansgraben 47
73479 Ellwangen
Telefon: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende)
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax: 07361 / 575 545
Ellwangen(@)arbeitsagentur.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Bundesagentur für Arbeit hat dessen ausführliche Fassung am 18.02.2018 freigegeben.

Weitere Informationen

Information

Die Texte werden über eine Schnittstelle der cm city media GmbH vom Landesportal Service BW übernommen und eingelesen. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert.