Seite drucken
Gemeinde Rosenberg (Druckversion)

Aus dem Gemeinderat

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 24. Juli 2017

Für den erkrankten Bürgermeister Uwe Debler leitet der 1. stellvertretende Bürgermeister Manfred Rupp die Gemeinderatssitzung.


TOP 1
Bürgerfragestunde
Ein Bürger aus Hohenberg möchte wissen, ob auch die Siedlung in den Gartenwiesen vom schnellen Internet profitieren wird.

Kämmerer Krieger erläutert, dass derzeit die Kabelverzweiger mit Glasfaser angeschlossen werden und, sobald ein Betreiber gefunden ist, ein Anschluss erfolgen wird. In den nächsten Jahren kann dann über die vorhandenen Kupferleitungen schnelleres Internet bezogen werden. Mittel- bis langfristig ist der Anschluss aller Gebäude an Glasfaser geplant.

Ein Bürger aus Rosenberg bittet, die Schülerzahlen für das Schuljahr 2017/2018 in der Gemeinschaftsschule zu veröffentlichen.
Dies soll geschehen.

Derselbe Bürger bemängelt die schlechte Wiederherstellung der Forstwege nach den Kabelarbeiten für die Windkraftanlagen.
Die Verwaltung wird sich mit der Eigentümerin der Wege, der Forstverwaltung, in Verbindung setzen.

Derselbe Bürger bezweifelt, dass die Einladung zur heutigen Gemeinderatssitzung rechtmäßig erfolgt ist.
Dies wurde zwischenzeitlich von der Rechtsaufsicht geprüft und die Einberufung für in Ordnung befunden.


TOP 2
Sanierung der Straße „Am Sandberg“
Herr Schelbert vom Planungsbüro CDM erläutert die vorgesehenen Maßnahmen.
Auf 100 m Länge ist die Erneuerung der Kanalisation vorgesehen. Auch die Wasserleitung in diesem Bereich soll erneuert werden. Die Straße erhält auf einer Fläche von 850 m² einen Vollausbau. Auch Mikrorohre für Datenkabel werden mitverlegt. Eine Rinne soll die Straße in Fahrbahn und Fußgängerbereich trennen und die Oberflächenwässer ableiten. Insgesamt wurden sechs Angebote abgegeben.
Günstigster Bieter ist die Firma Rossaro zum Angebotspreis von 384.162,59 €. Mit den Bauarbeiten soll Mitte August begonnen werden. Die Fertigstellung ist Ende November vorgesehen. Etwaige Behinderungen sollen mit den Anliegern rechtzeitig abgesprochen werden.


TOP 3
Erstellung einer Urnenwand auf dem Friedhof Rosenberg
Landschaftsarchitekt Lange stellt die Ergebnisse der Ausschreibung für die Erstellung einer zusätzlichen Urnenwand auf dem Friedhof in Rosenberg vor. Günstigster Bieter ist die Firma Reeb aus Aalen zum Angebotspreis von 66.973,96 €.
Auf der Rückseite der bestehenden Urnenmauer sollen 33 weitere Nischen angebaut werden.
Herr Lange weist darauf hin, dass das Ausschreibungsergebnis über der Kostenberechnung liegt. Derzeit kann festgestellt werden, dass alle Ausschreibungen über den Kostenberechnungen liegen, da die ausführenden Firmen volle Auftragsbücher haben. Der Ausführungszeitraum für die Maßnahme soll sich vom Herbst bis ins Frühjahr erstrecken. Je nach Wetterlage über die Wintermonate kann sich die Baumaßnahme bis April ziehen.


TOP 4
Baugesuche
In der Gemeinderatssitzung liegen keine Baugesuche vor.
Die Verwaltung wird ermächtigt, über die Sommerpause über einfache Bauvorhaben selbst zu entscheiden. Bei komplizierteren Bauanträgen soll der Bauausschuss mitwirken.


TOP 5
Verschiedenes

-       Busumleitung im Bereich Altmannsrot
Die Verwaltung informiert den Gemeinderat über eine Umleitung des Linienbusses im Bereich von Altmannsrot.
-       Elektronische Tafeln für die Gemeinschaftsschule
Die Verwaltung legt dem Gemeinderat ein Angebot über vier elektronische Tafeln für die Gemeinschaftsschule vor. Mit dem Neubau sollen auch verstärkt die neuen Medien zum Einsatz kommen.
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Gemeinschaftsschule für rund 30.000 € mit diesen Tafeln auszustatten.

-       Außenanlagen Schule
Von Landschaftsarchitekt Kapeller wurden die Außenanlagen entsprechend den Absprachen mit dem Bauausschuss überplant.
Dem Gemeinderat liegen die geänderten Unterlagen vor. Die Maßnahme wurde ausschreibungsreif vorbereitet.
Einstimmig beschließt der Gemeinderat, die Arbeiten wie vorgeschlagen auszuschreiben.

-       Reihenfolge der Stellvertreter des Bürgermeisters
Nach der letzten Kommunalwahl wurde Gemeinderat Manfred Rupp als 1. Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt. Gemeinderätin Judith Ebert-el Mawla und Gemeinderat Rüdiger Förstner wurden zu gleichberechtigten 2. Stellvertretern gewählt.
Da es nun notwendig ist, eine genaue Reihenfolge zu haben, beschließt der Gemeinderat bei Stimmenthaltungen der Betroffenen, Gemeinderätin Ebert-el Mawla zur 2. Stellvertreterin des Gemeinderates und Gemeinderat Rüdiger Förstner zum 3. Stellvertreter des Bürgermeisters zu wählen.

-       Container in Hohenberg
Vom Gemeinderat wird angeregt, die Container in Hohenberg abzudampfen.
Die Verwaltung wird prüfen, wer zuständig ist und dies veranlassen.

 

TOP 6
Schlussfragestunde
Eine Bürgerin bittet darum, in der Schillerstraße einen weiteren Mülleimer aufzustellen.
Die Verwaltung wird dies prüfen.

 
 
Eine nicht öffentliche Sitzung schloss sich an.
 

http://www.gemeinde-rosenberg.de/index.php?id=327&no_cache=1