Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße:

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"

Rosenberg/Hohenberg

(Bei der Kirche: HW 4 (SAV Mark. "roter Balken") links hinab in den Ort und weiter nach Ellwangen).

Pilgerweg: (SAV Mark. "rotes Kreuz") Hinter der Kirche zum Wald, durch diesen hinunter zur Straße. Dort rechts, nach 150m links zum Waldrand (keine SAV-Markierung). Am Wanderparkplatz auf dem linken Weg etwa 500m bis zur Kreuzung beim "Stadelspitz". Dort links, einem Wiesenstreifen entlang leicht bergab. Nach etwa 500m bei der Abzweigung zur Röhmensägmühle und im großem Rechtsbogen Tal queren und auf der anderen Seite etwa 400m
den Hang entlang und dann links abbiegen. Weiter hinauf zur Steinstaffelhütte, dann leicht fallend zum Wanderparkplatz "Karl-Olga-Linde".

Ab hier Alternative: Auf der Straße Hohenberg-Leinenfirst, rechts nach Hinterbrand (Dorfkapelle, tagsüber geöffnet, Fenster von Sieger Köder u.a. Jakobus). Nach dem Ort rechts in Richtung Hütten (Umweg von etwa 1,5 km, auch ohne Markierung nicht zu verfehlen).

Markierter Pilgerweg: Am Parkplatz "Karl-Olga-Linde" rechts Straße nach Hütten (Kapelle, Fenster von S. Köder) und Hüttenhof. Die Markierung ignoriert die Abzweigung nach Hütten, führt auf der Straße nach Hüttenhof weiter.

An der Gaststätte, dem Campingplatz und Weihern vorbei, dann durch den Wald, dann durch Wiesen hinauf zu einem Feldkreuz und der Kapelle "Mutter am Wege". Bald danach Straße kreuzen und geradewegs nach Neuler/Gaishardt (485m).

Vor der Kapelle rechts "Obere Straße", im Linksbogen zur "Gaishardter Hauptstraße". Auf ihr rechts über "Himmelreich" in das Tal der Blinden Rot, rechts über die Brücke ("rotes Kreuz"), an der Papiermühle (397m) vorbei nach Adelmannsfelden (471m) hinauf. Auf der Schillerstraße weiter.

Alternative - Wöllsteiner Kapellenweg:
Dieser Weg ist 3km kürzer und ebenfalls reizvoll. An der Papiermühle im Tal weiter. Bei der Burkhardsmühle Straße kreuzen, gerade weiter und nach 500m über die Brücke und weiter durch den Wald zur Hochfläche hinauf, bald entlang der Straße nach Pommertsweiler und durch das Dorf. Am Ortsende rechts, zuerst durch die Flur, bald an einem Bolzplatz vorbei durch den Wald, dann wieder durch Wiesen zum Büchelberger Grat hinauf und nach Vorderbüchelberg, durch den Weiler und am Ortsende auf einem Feldweg rechts zum Wald. Zuerst über einige Treppenstufen, dann auf schmalem Pfad, steil bergab und auf dem breiter werdenden Weg zum Wald hinaus. Am Friedhof und später an den Häusern vorbei ins Kochertal. Ca. 100m nach der Überquerung der Straße und der Kocherbrücke auf dem Kapellenweg rechts zur St. Jakobuskapelle hinauf.

Alternativstrecke über Ägidiuskapelle in Neuler/Bronnen (500m, Fresken aus dem 14. Jahrhundert, u. a. Jakobus, renov. 1886). Ab der Papiermühle auf unmarkiertem Talweg der Rot entlang. Etwa 1km nach der Öl- und Sägmühle (380m) links steil bergauf. Auf der Straße nach rechts, in das Krummbachtal (400m) hinab und hinauf nach Bronnen (500m). Dort links zur Ägidiuskapelle. Zurück zum Pilgerweg: Auf der Straße zurück zum Parkplatz, dann rechts auf Wanderweg ("roter Balken") bis Abtsgmünd. Auf der Straße nach Hohenstadt. Am Wald, rechts zum Wanderparkplatz und dann weiter durch den Wald nach Abtsgmünd-Wöllstein. Vom Ortseingang sieht man die Jakobuskapelle auf einer Anhöhe. Unterhalb der Kapelle führt links ein markierter Rad- und Fußweg über Bernhardshof zum Fischhaus und trifft dort wieder auf den Pilgerweg.

Pilgerweg ab Adelmannsfelden:
Auf der Schillerstraße bis zur Einmündung der Hölderlinstraße. Links zur Turnhalle und zum Sportplatz, dann rechts an diesem entlang, unmittelbar danach links und dann im Rechtsbogen zu einer Straße, auf dieser links zur Kreisstraße K 3324. Links weiter kommt man nach Pommertsweiler (465m). Der Pilgerweg biegt nach 20m links auf einen befestigten Feldweg ein, führt zum Wald, am Waldrand rechts weiter, bald links durch den Wald hinunter zu einem Weiher und links weiter zur Straße. Auf dieser rechts, am Schleifhäusle vorbei, schließlich links zum Hammerschmiedsee (434m).

Durch den Weiler und auf der Straße nach Straßdorf. Im Ort links, bei den letzten Häusern – beim Jakobswegstein - in einer Linkskurve der Hauptstraße auf einem Teersträßchen geradeaus weiter (Kocher-Jagst-Radweg). Zuerst am Waldrand entlang, dann durch den Wald und bald nach dem Grillplatz zu einer Kreuzung (530m) (hier geradeaus weiter kommt man nach Vorderbüchelberg und über den Wöllsteiner Kapellenweg direkt nach Wöllstein). Der markierte Pilgerweg führt rechts auf der Straße durch den Wald ("roter Punkt") hinab ins Kochertal nach Reichertshofen (356m). B 19 überqueren, auf dem Fuß- und Radweg links, 400m kocheraufwärts, dann rechts (Wegweiser Fischhaus - Butzenberg - Bernhardshof) über die Kocherbrücke zum Fischhaus. Hier links auf Fuß- und Radweg ca. 1,5km nach Abtsgmünd/Wöllstein (369m) (Pilgerkreuz am Weg, Jakobuskapelle mit Hühnchenwunder von S. Köder an der Außenfassade, Ñ bei Fam. Thamm an der Kapelle o. bei Fam. Sorg, Alte Abtsgm. Str. 4).

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"