Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße:

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"

Abtsgmünd/Wöllstein - Böbingen 18 km (Hohenstadt 4 km, Heuchlingen 12km)

Von Wöllstein zurück zum Fischhaus und über Butzenberg steil hinauf, Straße nach Hohenstadt kreuzen, auf Schotterweg weiter hinauf durch Torbogen und Hohlgasse nach Abtsgmünd/Hohenstadt (499m).

Am historischen Heckengarten und dem Schloss (privat) vorbei zur Wallfahrtskirche Mariä Opferung und Patrizius. Weiter kurz in Richtung Dorfmitte und zur Hauptstraße ("roter Punkt" bis Heuchlingen). Auf dieser links, nach dem Feuerwehrhaus rechts in die Heerstraße und gerade weiter nach Börrat.

Im Ort Rechtsbiegung, zum Weiler hinaus in die Flur. Nach der Stromleitung links in asphaltierten Feldweg, nach einem Acker rechts auf einen Leitungsmast zu. Dort spitzwinklig nach links, über den Bach am Waldrand entlang zu den Klotzhöfen (neue Jakobuskapelle mit Jakobusfigur von Josef Haas, Leinweiler). Hier beginnt auch der Schechinger Besinnungsweg (Eichenstelen mit Meditationsimpulsen begleiten den Pilger bis zur Gemarkungsgrenze von Heuchlingen). Zwischen der ersten Stele und der Kapelle macht der Weg zuerst eine Rechts-, dann eine Linksbiegung und führt dann geschwungen nach Süden weiter. Bei einem Gebüsch auf Feldweg links zum Wald, rechts, zuerst am Wald entlang, dann durch den Wald geradewegs zur Straße Schechingen (links) Leinweiler.

Straße kreuzen, anfangs geradeaus, dann in weitem Linksbogen bis zu einem Feldkreuz. Hier halten wir uns zuerst rechts, nach ca. 100m rechtwinklig nach links, kommen bald an der Abzweigung zum Reiserbrunnen vorbei und bald darauf zur Ortsverbindungsstraße Leinweiler - Heuchlingen. Auf dieser rechts, unter der Stromleitung hindurch, an einer Jakobuswegtafel vorbei und durch die Felder und den Wald hinab in das Leintal nach Heuchlingen (402m).

Über die Weilerfeldstraße zur Hauptstraße dann rechts, an der Grotte und der Gaststätte "Rose" vorbei, die Kirchbühlstraße hinauf zur kath. St. Vitus Kirche. Unmittelbar nach der Kirche auf Treppen hinab in die Hirtengasse. Nach der Gaststätte "Krone" auf der Leinzeller Straße rechts weiter, an der Bäckerei vorbei.

Bei der ersten Abzweigung, vor der Pilgerstele, links zum Sportgelände und über den Heuchlinger Besinnungsweg und das Labyrinth am Kreuz „Ich bin die Wahrheit und das Leben“ vorbei, auf dem Mühlsteg über die Lein und geradeaus weiter zur Brackwangstraße.

Wer nicht zur Kirche hinauf will: Auf der Hauptstraße bis zur Raiffeisenbank, dann rechts in die Leinzeller Straße an der Bäckerei vorbei bis etwa zum Friedhof. Ihm gegenüber links, zwischen Sportplatz und Tennisplätzen zum Mühlsteg, über die Lein.

Auf schmalem Fußweg gerade weiter zur Brackwangstraße (wenige Meter links Georgskapelle, Schlüssel bei Fam. Brandner, Oberberg 6).

Auf der Brackwangstraße rechts, dann im Linksbogen weiter hinauf, zum Ort hinaus, durch ein Gehölz und nach dem Wegkreuz, rechts hinauf zu den Außenhöfen Brackwang (480m), dann hinab, nach der Jakobuswegtafel zu einer Rechtskurve am Limes (Reste nur im Wald links erkennbar. Schöner Blick auf den Albtrauf und die "Kaiserberge" - Stuifen - Rechberg - Staufen). 1,5km der Straße folgen, dann links ("blaues Dreieck") bis zur Einmündung der Straße "Bietwang". Wenige Meter links dann über Treppe hinunter zur Adlergasse, weiter zur Bahnhofstraße (links: kath. Kirche St. Josef, rechts: Bahnhof) und durch die Bahnunterführung zur Hauptstraße im Ortskern von Böbingen (390m).

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"