Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße:

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"

Böhmenkirch - Lonsee 28 km (Gussenstadt 6 km, Ettlenschieß 23 km, Ursp. 26 km)

Der Pilgerweg kreuzt die Hauptstraße ("gelbe Raute"), links versetzt gerade weiter durch Poststraße und Breiter Weg, dann links auf der Schützenstraße zum Ort hinaus bis zur Kläranlage. Unmittelbar davor rechts zuerst hinauf, an einer weit sichtbaren Linde vorbei, dann hinab ins Ulmer Tal. Nach dem Grillplatz rechts, in weitem Linksbogen leicht ansteigend am Waldrand entlang und kurz durch den Wald. Danach rechts auf beginnendem Asphaltweg nach Gussenstadt.

Auf der Straße links und über die Bühlstraße zur Marktstraße (zur ev. Michaelskirche links und gleich darauf rechts, Schlüssel im Pfarrhaus, bei der Kirche).

Pilgerweg: Auf der Marktstraße rechts weiter, Hauptstraße kreuzen und über Bahnhofstr. zum Wald. Dort nach 50m rechts, am Waldrand links hinab, an seinem Ende wieder links, an Rast- und Spielplatz vorbei wieder zur Straße.

Auf dieser rechts, bis sie nach ca. 2km rechts des Waldes wieder ansteigt. Wo der Waldrand etwas zurückspringt links auf Kalkschotterweg, zuerst gerade, dann in Windungen etwa 2,5km durch den Wald. Am Waldrand (590m) wenige Meter rechts ab und dann auf Teerstraße hinauf nach Gerstetten-Sontbergen (645m, kleine evang. Jakobuskirche, Fenster u. a. Jakobusdarstellung von Sieger Köder).

(Schlechtwetteralternative: Von Sontbergen bis Zähringen auf der Straße bleiben).

Weiter auf der Straße nach Zähringen. 200m nach dem Ortsschild links auf Feldweg zum Wald und am Waldrand weiter. Dort, wo der Waldrand nach Norden abknickt, auf Waldweg rechts. Nach 200m auf Wanderweg Gerstetten - Zähringen ("gelbes Y") rechts. Am Waldrand im Tal (590m) den befestigten Weg kreuzen, weiter über die Wiese, an einer Skilift-Hütte vorbei bergauf, dann auf Wald- bzw. Feldweg nach Zähringen (636m).

Unmittelbar vor den Häusern links, nach ca. 50m wieder rechts zur Hauptstraße, auf dieser rechts an der Kapelle vorbei durch das Dorf. Am Ortsende links auf Asphaltstraße ("gelbes Y") zum Hungerberg. Dort rechts durch den Wald und nach 1km wieder zur Straße, die um den Berg herum führt.

(Bei nassem Wetter ist es vorteilhaft auf der Straße zu bleiben).

Nach dem Hungerberg 800m geradeaus weiter, wo die Straße zu einem Linksbogen ansetzt, nicht auf dem Forstweg, sondern am Waldrand geradeaus weiter. Nach ca. 5 Minuten führt links ein Wiesenweg auf ein Feldgehölz zu (ehemaliger Distelhof). Linker Hand daran vorbei zu einem Weg in der Senke gehen. Links, zuerst durch Wiesen, dann am Waldrand entlang zu einer Kreuzung. Hier nehmen wir den Weg, der rechts in den Wald führt.

Nun gehen wir die Richtung in etwa beibehaltend, etwa 300m in den Wald hinein, queren einen Forstweg und biegen dort, wo der bisherige Weg zu einer langgezogenen Rechtsbiegung ansetzt links auf einen Waldweg ein und kommen bald zum Waldrand. Dort 30m links, dann rechts über die Wiese auf kleinen Wald zu. Am nördlichen Waldrand vorbei und auf geteertem Feldweg, der wiederholt links und rechts abknickt, nach Lonsee/Ettlenschieß (657m, ev. Kirche an der Str. nach Lonsee, Schlüssel bei Fam. Urban, Breitenstr. 6).

Unmarkierte Alternative:
Auf der Straße nach Lonsee an der Kirche vorbei bis zum Ortsende. Vor dem letzten Haus rechts in den Beundweg einbiegen. Dieser Weg führt durch Wiesen in ein bewaldetes Tal (Naturschutzgebiet). Auf dem schönen Talweg kommt man nach ca. 1,5km auf den markierten Pilgerweg nach Lonsee. Dieser Weg ist trotz fehlender Markierung unproblematisch, landschaftlich reizvoll, verkehrsfrei und ca. 2km kürzer als der markierte Pilgerweg.

Markierter Pilgerweg:
Auf der Scheibenstraße, der Straße nach Amstetten, durch den Ort. Vor dem letzten Haus auf befestigtem Weg links, bald rechts zum Ort hinaus. Vor einer Baumgruppe links auf kaum zu erkennenden Grasweg zum Wald, auf Pfad durch einen Fichtenbestand, dann durch Buchen. Am Waldrand rechts bis zur Teerstraße. Auf dieser ca. 1km nach links zu einer Kreuzung bei 3 Laubbäumen an der Talkante (Markierung "gelbes Y" Abzweigung nach Urspring (564m) und von dort "gelbes Dreieck" nach Lonsee).

Der Pilgerweg führt nach links ("gelbe Raute"), als Teer- dann als Schotterweg zum Waldrand, dort rechts hinab ins Lonetal, auf dem Talweg links, zum Bahnhof, auf einem Fußgängersteg über die Gleise und weiter zur Hauptstraße und zur Kirche von Lonsee (564m).

Alternativen: Auf der Straße von Ettlenschieß über Sinabronn (ev. Jakobskirche: Neue Jakobusfigur) oder auf der direkten Straßenverbindung (Wegersparnis) nach Lonsee.

Weitere Informationen

Jakobsweg

Die Anfänge und die Entwicklung des Jakobusweg haben wir detailliert für Sie zusammengefasst.

Weiter zum "Fränkisch-Schwäbischen-Jakobsweg"