Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße:

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Rosenberg gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeindeverwaltung Rosenberg wenden.

Tel.: 07967 9000-0, Fax: 07967 9000-50
E-Mail schreiben

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 23. Oktober 2006

Bericht aus der Gemeinde ratssitzung vom 23. Oktober 2006

Vor der öffentlichen Gemeinderatsitzung traf sich der Gemeinderat zu einer ausführlichen Besichtigung der Kläranlage Rosenberg. Herr Schelbert der planende Ingenieur erläutert die vorgesehenen Umbaumaßnahmen.

Anschließend wurde die Baustelle Virngrundhalle besichtigt. Derzeit wird die Verglasung der Fassade vorbereitet so dass vor Wintereinbruch der Baukörper geschlossen werden kann.

TOP 1
Bürgerfragestunde

Zur Bürgerfragestunde wurden keine Fragen gestellt.


Top 2
Sanierung und Erweiterung der Virngrundhalle Rosenberg; Sachstandbericht und Bemusterung

Herr Lank vom Büro Meister und Wittich erläutert den Stand der Bauarbeiten, die Virngrundhalle soll weitgehend in Holz ausgeführt werden. Die Sichtbetonteile werden verputzt. Die Decke erhält einen Gipskarton mit Einbauleuchten und Luftauslässen. Die Bühne erhält einen neuen Holzboden, dies entspricht dem Standart. Der Gemeinderat legt großen Wert auf eine Schalldämmung des Bühnenbodens, sowie auf eine optimale akustische Ausstattung der Virngrundhalle. Hierzu soll in der nächsten Sitzung ein Bauphysiker Rede und Antwort stehen. Ebenfalls gesichert sein muss die Beleuchtung für die Vorbühne. Herr Lank stellt verschiedene Muster für Deckenleuchten, sowie mögliche Bodenbeläge vor. Für den Fußboden ist ein Lamellenparkett in Eiche vorgesehen. Auch der Mehrzweckraum im Obergeschoss soll einen solchen Boden erhalten. Die Flure und Gänge werden in Werkstein ausgeführt. Die Wände sollen einen hellen Eichenbelag erhalten, die sanitären Umkleideräume werden entsprechend der Farbgebung in der Sporthalle ausgestattet. Für die WC’s im Untergeschoss sind mittelgraue Fliesen vorgesehen. Herr Bihlmaier, der Bauleiter, erläutert, dass im Januar die restlichen Gewerke ausgeschrieben werden sollen. Für die Holzarbeiten an der Bühne schlägt er vor eine Beschränkung der Ausschreibung vorzunehmen. Im Mehrzweckraum soll ein Schrank bis zur Decke angebracht werden.



TOP 3
Grünflächengestaltung Baugebiet Kappelenäcker Teil III

Die Verwaltung legt dem Gemeinderat einen Vorschlag zur Gestaltung der Grünflächen im Baugebiet Kappelenäcker vor.

Nach einer Idee von Pfarrer Sieger Köder soll eine Sonnenuhr dargestellt werden, bei der der Mensch selber Zeiger sein kann. Entsprechende Vorentwürfe finden Anklang des Gemeinderats. Im Haushaltsplan 2007 sollen für die Einrichtungen entsprechende Mittel bereitgestellt werden. Der Gemeinderat verweist darauf, dass für die Ruhe suchenden entsprechend Bänke eingeplant werden sollen.



TOP 4
Baugesuche

An einem Bauvorhaben in Zumholz im Außenbereich und einem Bauvorhaben im Zollhof im Außenbereich wurde das Einvernehmen erteilt.


Bürgermeister Debler informiert über kleinere weitere Befreiungen wegen einem Bauvorhaben im Baugebiet Zipfelwasen.




TOP 5
Verschiedenes

Die Verwaltung informiert, dass vor wenigen Tagen eine neue Homepage online gegangen ist, die bisherige Internetadresse www.gemeinde-rosenberg.de wurde beibehalten. Die Vereine werden künftig die Möglichkeit haben, ihre Mitteilungen in den News-Seiten selbst einzustellen. Die Vereine werden hierzu angeschrieben. Weitere Informationen zur Homepage an anderer Stelle in diesem Mittelungsblatt.

– Tageskinderausbaugesetz; Bürgermeister Uwe Debler informiert, dass die Gemeinde verpflichtet ist, nach dem Tageskinderausbaugesetz Plätze für die Betreuung bereit zuhalten. Der Verein PATE soll pro betreutem Kind dafür einen Zuschuss erhalten.

-Bürgermeister Debler informiert, über die Informationsveranstaltung zum Rechtsextremismus mit dem Verfassungsschutz.

-Abwasserbeseitigung; vom Gemeinderat wird angefragt in wie vielen Fällen die Satzungsregelung für die Verwendung von Regenwasser als Brauchwasser greift. Die Verwaltung wird im Gemeinderat in der nächsten Gemeinderatsitzung darüber informieren.

-Verschmutzung von Feldwegen vom Gemeinderat wird bemängelt, dass der Feldweg zum Regenüberlaufbecken über mehrere Wochen total verschmutzt ist. Offensichtlich wurde nach der Ernte der Weg nicht gesäubert.

- Am Pumpwerk in Hummelsweiler haben innerhalb kürzester Zeit die Hauptpumpe sowie die Ersatzpumpe ihren Dienst eingestellt. Ob dies Zufall ist oder ein technisches Problem vorliegt wird derzeit geprüft.

Eine kurze nicht öffentliche Sitzung schloss sich an.

Um 20.00 Uhr konnte Bürgermeister Debler dann die Blutspender, sowie die erfolgreichen Sportler der Gemeinde ehren.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Rosenberg gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeindeverwaltung Rosenberg wenden.

Tel.: 07967 9000-0, Fax: 07967 9000-50
E-Mail schreiben