Gemeinde Auenwald

Seitenbereiche

Seite durchsuchen

Seiteninhalt

Onlineanträge bei der Gemeinde Rosenberg über das Portal „service-bw.de“ einreichen

Digitaler Bauantrag

Digitaler Bauantrag – Gemeinde Rosenberg

Ab sofort können Sie bei der Gemeinde Rosenberg Ihren Bauantrag online über die Portalplattform des Landes Baden-Württemberg „service-bw.de“ einreichen.

Unter folgenden Verlinkungen gelangen Sie direkt zum jeweiligen Onlineantrag auf der Plattform Service BW:
Baugenehmigung im vereinfachten Verfahren beantragen
Baugenehmigung beantragen

Nachfolgend finden SIe eine Anleitung, wie Sie sich ein Servicekonto bei Service BW anlegen können und weitere Informationen zur Einreichung Ihres Bauantrages.
Anleitung Erstellung Servicekonto und Bauantrag stellen

 

Landkreisverwaltung und Pilotkommunen führen digitalen Bauantrag ein

Zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes sollen digitale Bürgerservices von der Verwaltung auf den Weg gebracht werden.  Die Landkreisverwaltung des Ostalbkreises hat sich gemeinsam mit insgesamt sechs Pilotkommunen zusammengeschlossen, um den digitalen Bauantrag einzuführen. Ermöglicht wird dies durch die neue Landesbauordnung aus dem Jahr 2019, die mit ihren zugehörigen Verordnungen den Weg zum digitalen Bauantrag ebnet. Insbesondere der Wegfall des Unterschriftserfordernisses für Bauanträge, Bauvorlagen und einzureichende Unterlagen führte zu erheblichen Erleichterungen im Zuge der Digitalisierung.

Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und den Kommunalen Landesverbände Baden-Württemberg haben das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration und der kommunale IT-Dienstleister Komm.ONE entsprechende Online-Verfahren entwickelt. Diese Prozesse stehen allen 1101 Kommunen in Baden-Württemberg zur Verfügung, so auch den Kommunen im Ostalbkreis.

Die Landkreisverwaltung führt zunächst mit den Gemeinden Abtsgmünd, Hüttlingen, Rosenberg, Spraitbach, Unterschneidheim und Wört pilotweise den digitalen Bauantrag ein. Konkret handelt sich um die Baugenehmigung sowie die Baugenehmigung im vereinfachten Verfahren. Nach erfolgreicher Pilotierung sollen alle weiteren Kommunen im Ostalbkreis angeschlossen werden, sodass die gesamte Region von diesem Standard profitieren kann.

Damit steht allen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Architekturbüros ein nutzerfreundlicher, behördenübergreifender Online-Prozess zur Verfügung. Einzige Voraussetzung ist, dass alle Antragstellenden über ein Servicekonto auf der Portalplattform des Landes Baden-Württemberg „service-bw.de“ verfügen. Über diesen Weg kann im Rahmen der Antragsstellung sicher und datenschutzkonform miteinander kommuniziert werden.

Die digitalisierte Verwaltungsleistung ist wie das bisherige Formblatt für den analogen Bauantrag gegliedert und führt die Nutzerinnen und Nutzer durch ergänzende Hinweise und Ausfüllhilfen schnell und effektiv durch den Antragsprozess. Dadurch werden Bauanträge künftig vollständiger und mit weniger Fehlern erfasst. „Mit der Einführung des digitalen Bauantrags kommen wir ein weiteres Stück auf dem Weg voran, um Verwaltungsverfahren online zugänglich zu machen und effizienter zu gestalten“, betont Landrat Dr. Joachim Bläse und dankt gleichzeitig den Pilotkommunen, die sich für die Einführung des neuen Verfahrens im Ostalbkreis zur Verfügung gestellt haben.