Gemeinde Rosenberg

Seitenbereiche

Seite durchsuchen

Seiteninhalt

Buchvorstellung "Fette Ferien" von Jochen Till

Was stellt sich ein Normalsterblicher unter einem Ferienlager vor? Wenn er positiv denkt, bestimmt aufregende Abenteuer in unbekannten Wäldern und ähnliches. Wenn er aber negativ denkt, meint er Drill und Disziplin würden die Tagesordnung bestimmen. Nun, meistens findet man eine Mischung aus Beidem vor.

So erfährt es auch Tobias. Er wird von seinem Vater in ein Ferienlager abgeschoben, in dem Tobias’ Vater seinerzeit dem Leiter die Hölle heiß gemacht hat. Pech für Tobias! Denn genau derselbe Leiter hat ihn jetzt auf dem Kieker. Doch er lernt auch ein paar nette Kumpels kennen und sie machen gemeinsam die Tyrannen der Gruppe fertig. Bei dieser Gelegenheit lernt er auch Charlotte kennen und plötzlich will er beim bevorstehenden Fußballspiel unbedingt der Beste sein.

 

 

 


Jochen Till beschreibt in „Fette Ferien“ ein brisantes Abenteuer eines Jugendlichen. Es ist für Jungen und Mädchen geeignet und sehr leicht zu lesen. Für Lesemuffel wirkt die Größe vielleicht abschreckend, aber das wird durch die riesige Schrift und die anschauliche Sprache relativiert. Deshalb habe ich das Buch regelrecht „verschlungen“. Daran sieht man, dass es sich immer wieder lohnt in die Bücherei zu gehen und ein Buch herauszuziehen, auch wenn einem der Titel erst gar nicht so verlockend vorkommt.